Hausfreunde

oder auch: MAries absolute Leiblingskekse

Ich weiß gar nicht, warum die nicht Mariefreunde heißen. Die sind zwar richtig viel Arbeit, aber sind auch unschlagbar lecker. Außerdem sehen sie toll aus. Für mich der ultimative Weihnachtskeks.

Und so geht's:

200g Mehl werden mit 250g Mehl Speisestärke und 65g Zucker und 2EL Vanillezucker gemischt. Dazu kommen 1 Ei & 150g Butter. Daraus macht ihr einen Knetteig den ihr kalt stellt. In der Zeit könnt ihr euch um die zweite Etage kümmern:

Dafür werden 200g Marzipan mit 150g Puderzucker verknetet. Das dauert wirklich lange und es empfiehlt sich dringend, den Puderzucker zu sieben sowie das Marzipan in kleine Stücke zu zupfen. Danach wird am besten erst mit dem Knethaken volle Kanone geknetet und hinterher mit der puren Kraft der Hände nachgearbeitet. 

Hierbei lassen sich auch Aggressionen prima abbauen.

Der Teig ist mittlerweile kühl und kann ausgerollt und ausgestochen werden. Dafür nehme ich immer ein normales Wasserglas. Ihr braucht in jedem Fall einen Ausstecher, der kleiner ist als die Form, die ihr mit dem Glas ausstecht.

Ihr stecht also Teig zu kleinen Kreisen aus und backt ihn bei 180° etwa 5-10 min, er sollte so eben noch nicht braun sein.

Die Plätzchen müssen abkühlen. In der Zeit stecht ihr aus eurer Marzipanmasse irgendeine Form aus, die kleiner als die Kekskreise sind. Wir nehmen immer Blümchen.

Das Marzipan muss hierfür auf viel Puderzucker (kein Mehl !!!) dünn ausgerollt werden. Ihr braucht genauso viele Marzipanblümchen (oder whatever) wie ihr Kekskreise habt.

Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, erhitzt ihr Aprikosenkonfitüre. Die wird dann jeweils mit einem Löffelchen auf die Kekskreise gestrichen (mittig) und darauf kommt das Marzipan.

Sooo und wer nun noch nicht aufegeben hat, der schmilzt Kuvertüre. Ich mache das aller Empfehlungen zum Trotz übrigens immer in der Mikrowelle. Niedrigste Wattzahl und erstmal 3 min. Dann auf jeden Fall häufig gucken und rühren, damit nichts verbrennt. Ist mir trotzdem lieber als extra ein Wasserbad aufzusetzen.

Die Kuvertüre wird dann mit einem Pinsel auf die Marzipanform gestrichen.

Und dann  habt ihr es wirklich fast geschafft- oben drauf setzt ihr eine Walnusshälfte und tadaaaaaa!

Fertig ist Euer Mariefreund!

Wer sich die Zeit nimmt, wird mit nem tollen Keks belohnt. Viel Spaß also beim Nachbacken und vor allem beim Essen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0